Ausbildung

Ausbildung zur Sportpilotenlizenz (SPL)

Voraussetzungen nach § 42 LuftPersV

ausbildungc42

Bevor Sie Ihren "Traum vom Fliegen" verwirklichen können, müssen ein paar kleine Voraussetzungen erfüllt sein:

- mindestens 16 Jahre alt (Lizenzerhalt mit 17 Jahren)
- Fliegertauglichkeit Klasse 2
- Kopie des Personalausweises 

Anschließend können wir Sie beim DAeC als Flugschüler anmelden und Sie können sofort mit der Flugausbildung beginnen.

 

Allgemeine Informationen

Ihre Flugausbildung besteht aus einem theoretischen und einem praktischen Teil. Die Theorie erlernen Sie bei uns im Theorieunterricht, unterstützt durch das Eigenstudium zu Hause. Sie erhalten von uns ein Starterpaket mit sämtlichen Unterlagen, die Sie für die komplette Ausbildung inkl. Prüfung benötigen.

Neben der Theorie Ausbildung geht es parallel an die Praktische Ausbildung - Zunächst werden die Grundbegriffe des praktischen Fliegens vermittelt. Das Fliegen von Platzrunden schließt sich an. Hierbei werden das Starten und Landen, präzises Fliegen und Luftraumbeobachtung geübt. Nach einigen Notlandeübungen sind Sie dann bereit für den ersten Alleinflug – ein unvergesslicher Moment in jedem Fliegerleben! 

 

Theorie Ausbildung

Der Unterricht findet bei uns nach Absprache mit den aktuellen Flugschülern einmal wöchentlich statt. Falls Sie nicht regelmäßig am Unterricht teilnehmen können, ist das kein Problem, Sie verpassen nichts. Sie können das Fach im Einzelunterricht nachholen oder Sie warten auf die Wiederholung des Fachs. Jedes Unterrichtsfach (Navigation, Luftrecht, Meteorologie, Flugfunk, verhalten in besonderen Fällen, menschl. Leistungsvermögen, Technik und Pyrotechnik) kommt nacheinander dran und wird wiederholt. Dadurch können Sie jederzeit mit der Ausbildung beginnen.  

 

Praktische Ausbildung

frank

Wir bilden nun seit über 20 Jahren zum Sportpiloten aus. Über diese lange Zeit haben wir ein bewährtes System entwickelt um Sie zu einem sicheren Piloten auszubilden. Unsere Schwerpunkte legen wir in der Ausbildung auf Anfängerschulung, Verhalten in besonderen Fällen (Sicherheitstraining), koordiniertes Fliegen, Luftraumbeobachtung sowie die richtige und sichere Flugplanung. 
Die praktische Ausbilung findet das ganze Jahr über an 7 Tagen die Woche am Flugplatz Münster-Telgte und Hamm Lippewiesen statt. Zur Ausbildung stehen momentan 3 Fluglehrer sowie 3 Schulflugzeuge zur Verfügung. Die Termine zum Fliegen werden individuell nach Ihren Wünschen und Ihrer freien Zeit vergeben.

Die praktische Ausbildung umfasst unteranderem:

  • 30 Flugstunden, An- und Abflüge zu verschiedenen Flugplätzen zum Bsp. Borkenberge, Stadtlohn, Kamen oder andere Plätze in der Umgebung, davon min. 5 Std. im Alleinflug
  • praktische Einführung in den Platzrundenbetrieb bei Mischflugbetrieb (Motor/Segel/Ultraleicht)
  • Alleinstarts und Alleinlandungen auf verschiedenen Flugplätzen
  • Die selbständige Vorbereitung und Durchführung von Überlandstreckenflügen von mehr als 200 km mit Fluglehrer, mit Zwischenlandung
  • 5 Außenlandeübungen mit Fluglehrer mit oder ohne Aufsetzen
  • die praktische Unterweisung zur Beherrschung des Ultraleichtflugzeugs in besonderen Fällen

 

Prüfung

Die Theoretische und Praktische Prüfung wird bei uns am Flugplatz Münster-Telgte oder auf einem Nachbarflugplatz von einem Prüfungsrat des DAeC abgenommen. Die Theorieprüfung besteht aus den Fächern: Navigation, Luftrecht, Meteorologie, Flugfunk, Verhalten in besonderen Fällen, menschl. Leistungsvermögen und Technik.
Zu jedem Fach werden Ihnen 40 Fragen gestellt, die Sie im Multiple-Choice-Verfahren beantworten müssen. Dabei müssen 75% der Fragen pro Fach richtig beantwortet sein. 
Die Praktische Prüfung besteht aus einem einstündigen Prüfungsflug mit Prüfer. Auf beide Prüfungen werden Sie durch uns optimal vorbereitet.

 

Ausbildungsdauer

Die Ausbildungsdauer hängt in erster Linie von Ihrer Lust, Ihrer Auffassungsgabe sowie Ihrer freien Zeit ab. Die komplette Ausbildung ist innerhalb von 2,5 Monaten möglich. Sie können sich jedoch auch gerne Zeit lassen und die Ausbildung entspannt angehen. Die Durchschnitsdauer unserer Schüler liegt bei 4-5 Monaten.

 

Passagierberechtigung

Nach der Ausbildung dürfen Sie zunächst nur alleine fliegen. Sie benötigen zur Durchführung von Flügen mit Gästen eine sogenannte Passagierberechtigung. Für die Berechtigung sind mind. 5 Überlandflüge vorgeschrieben. Zwei dieser Flüge müssen unter Anweisung eines Fluglehrers stattfinden und mindestens 200 km lang sein sowie eine Zwischenlandung enthalten. Es empfiehlt sich z. Bsp. ein Flug zu den Nordseeinseln mit einer Landung auf Norderney. Diese Strecke hat genau 200km. Selbstverständlich können Sie jedoch auch eine andere Strecke fliegen.  

 

Die Kosten

Die kompletten Ausbildungskosten liegen bei ca. 5500,-€ inkl. MwSt.
(zahlbar in Raten über die komplette Dauer der Ausbildung)

  

 


 

Unsere Preise (Stand März 2016):

Verwaltungsgebühr: 250,- €
Theoriegebühr inkl. Lehrmaterial: 590,- €
Flugstunde 60 Minuten inkl Fluglehrer auf der C42: 140,- €
Flugstunde 60 Minuten inkl Fluglehrer auf der Dynamic WT9: 165,- €
Landungen: 3,50 - 6,00 €

Alle Preise inkl. MwSt. und Treibstoff.    

 

Nach der Ausbildung

Auch nach der Ausbildung lassen wir Sie nicht alleine - wir stehen Ihnen jederzeit bei Fragen zu Flugzielen, Wetter, Flugplanung u.s.w. zur Verfügung. Ein eigenes Flugzeug ist ebenfalls nicht nötig. Es stehen 3 moderne Ultraleichtflugzeuge zum Chartern zur Verfügung. Da das Fliegen zu Zweit am meisten Spaß macht, treffen wir uns zu regelmäßig zu einem Pilotenstammtisch. Dieser dient zum gegenseitigen Kennenlernen sowie zum Austausch von Erfahrungen.

Desweiteren sind zum Scheinerhalt folgende Voraussetzungen zu erfüllen:

  1. in 24 Monaten mind. 12 Flugstunden, davon 6 Flugstunden und 12 Starts/Landungen als PIC (verantwortlicher Pilot)
  2. in 24 Monaten mind. 1 Übungsstunde von 60 Minuten mit Fluglehrer
  3. gültiges Tauglichkeitszeugnis Klasse 2

Sollte man mal nicht auf seine Mindeststunden kommen, so ruht der Schein. Sobald man den Schein wieder aktivieren möchte, ist ein Flug mit einem Prüfer notwendig. Wenn dieser Flug ohne Beanstandungen abläuft, ist der Flugschein wieder aktiv.

 

KONTAKT
Unser Büro ist von Mo-Sa von 9 – 18 Uhr unter der Festnetznummer: 02504 / 9 87 99 99 erreichbar.

Da wir tagsüber teilweise viel am Fliegen sind, bitten wir um Verständnis wenn Sie uns nicht sofort erreichen. Sprechen Sie uns bitte auf die Sprachbox, wir werden Sie dann umgehend zurückrufen. Falls Sie uns am Flugplatz besuchen möchten, vereinbaren Sie bitte vorher telefonisch einen Termin um sicherzustellen, das Sie uns auch antreffen.

Gerne können Sie uns auch eine E-Mail schicken, die wir schnellstmöglich beantworten werden.
1000 Zeichen verbleibend

Was unsere Schüler sagen:

thomas1 2Thomas Ausbildung 2015/2016

Ich habe mich immer schon für die Fliegerei begeistert. Geschäftlich und privat bin ich viel geflogen, habe immer am Fenster gesessen und genau beobachtet, was der Pilot macht und erzählt. Die "Flightradar" App hatte ich schon ganz früh installiert und den Luftraum beobachtet... Aber nie im Traum darüber nachgedacht, mal selber einen Flugschein zu machen... Bis mir im Juni 2015 jemand von der UL-Fliegerei erzählt hat und ich unabhängig davon von meiner Frau auch noch einen Rundflug übers Münsterland mit einem Trike geschenkt bekam. Und beim Spontanbesuch auf dem Flugplatz in Telgte zeigte uns ein Bekannter mit leuchtenden Augen alles rund um die UL-Flieger! Kurz nach dem Flug mit dem Trike machte ich einen Schnupperflug bei FunFlight, bei dem Marco mir die Vorzüge der 3-Achs gesteuerten UL-Fliegerei auf der C42 und der WT9 erläuterte und vorführte. Zwei Wochen danach hatte ich meine erste Flugstunde auf der C42 und was mich dabei am meisten beeindruckte, war, dass ich den Flieger von der 1. Minute selber fliegen durfte! Die Therorieabende waren immer interessant und kurzweilig, man lernt neue Leute kennen und spricht übers Fliegerlatein. Nach 2,5 Monaten habe ich mit etwas Eigenstudium die Theorieprüfung bestanden. Fliegen konnte ich wann immer es Wind, Wetter und mein persönlicher Zeitplan zuließen! Marco hat sogar seine freien Tage und Pausen geopfert, um meinem Zeitplan gerecht zu werden und so hatte ich nach gut 5 Monaten, trotz Winterzeit, kurzen Tagen und teilw. längeren Schlechtwetterphasen meinen Flugschein in der Tasche. Die Passagierberechtigung habe ich dann an einem Tag gemacht, das war auch nur aufgrund der Flexibilität der Fluglehrer möglich. Auch das chartern der Flieger nach der Ausbildung ist zu fairen Preisen bei minutengenauer Abrechnung flexibel und unkompliziert möglich. Beim BZF2 Lehrgang, der noch während meiner Ausbildung begann, hatten wir immer viel Spaß und es bildeten sich neue Bekanntschaften. Nach der bestandenen BZF2 Prüfung wurden dann spontan mal eben 2 Flieger gechartert, um zum gemeinsamen Kaffeetrinken nach Stadtlohn zu fliegen. Ob bei solchen spontanen Aktionen, dem Aus-Flug nach Norderney, den monatlichen Pilotenstammtischen, dem Feierabendbier mit den Fliegerkollegen/innen und Fluglehrern: es macht immer riesig viel Spaß mit und bei den  "FunFlightern"!

 

Kontakt zu uns

Da wir tagsüber teilweise viel am Fliegen sind, bitten wir um Verständnis wenn Sie uns nicht sofort erreichen.
Sprechen Sie uns bitte auf die Sprachbox, wir werden Sie dann umgehend zurückrufen. Falls Sie uns am Flugplatz besuchen möchten, vereinbaren Sie bitte vorher telefonisch einen Termin um sicherzustellen, das Sie uns auch antreffen. 


Flugschule FunFlight

Flugplatz Münster-Telgte, Berdel 53, DE-48291 Telgte

+49 (0) 2504 - 9 87 99 99

info@fun-flight.de

www.facebook.de/Flugschule.FunFlight/ 

Mo-Sa: 09.00 - 18.00 Uhr 


Kontaktieren Sie uns!